Gambar halaman
PDF
ePub

Deinen guten Willen, mir durch ein Angebinde einen thātlichen Beweis Deiner Bruderliebe zu geben, nehme ich für die That; ja es ist mir noch lieber, daß Du es beim Wollen hast bewenden lassen müssen; denn ich weiß ja, daß es Dir in Deiner Lage nicht leicht wird, Geschenke zu machen. Dagegen überschide ich Dir hier. Sei ein kleines Neujahrgeschenk, das Du hoffentlich nicht übel aufnehmen wirst. So Gott will, besucht Dich recht bald

Deine

Did Itebende Scywester. C. Untworten auf Glüdwünsche zu Beirathen.

1. An einen Bruder. Du loser Bruder! Mußteft auch Du Dich mit der ütrigen Welt vereinigen, um mich wegen meiner Liebe zu quälen? - Es ist ja nichts Außerordentlibes, daß ein Mädchen liebt, vielmehr liegt ja dieses in der Ordnung der Natur. Am wenigsten sollten das die Männer seltsam finden; benn sie kennen die Schwächen des weiblichen Geschlechte, und wissen dieselben trefflich zu ihrem Vortheile zu benußen; wenn sie uns aber überwunden haben, so find sie noch so grausam, über unsere Niederlage zu spotten.

Jedoch troß dieser Spöttereien mußt Du wissen, daß ich meinen Adolph recht herzlich liebe. - Zu Euch reisen kann ich ihn nicht larfen; ich kann ihn nicht einen Tag, geschweige eine Woche entbehren; da müßte ich vor Sehnsucht vergehen.

Aber er wird kommen, jedoch in Begleitung meiner; nicht um Eure guten Wünsche abzufordern (denn diese haben wir schon), sondern damit Ihr sehet, daß ich eher zu wenig als zu viel von der Trefflichkeit meines Bräutigams gesagt habe.

Um so weniger zweifle id, daran, daß Du meinen Gatten, wie Du schreibst, als Bruder aufnehmen wirst, und dies wird eine neue hobe Greude sein für

Deine getreue Schwester. 2. An einen Bekannten. Werther Herr ! Wenn bloße Saumseligkeit schuld wäre, daß ich Ihnen meine Bermählung nicht zu wissen that, fo würben mich Ihre Vorwürfe mit Recht treffen; allein unvermuthete, dringende Geschäfte raubten mir selbst jede Stunde, die ich an der Seite meiner Gattin zubrins gen wollte. Schon drei Tage vor meiner Verbindung mußte ich anfangen, Tag und Nacht zu arbeiten, und den ersten Tag nach der Linsegnung feßte ich mich in den Reisewagen und verließ meine runge Gattin, zu welcher ich erst nach einem Monate zurückebren at last terminated, and I was on the point of writing to you, when I roeived your favor.

I thank you for your kind wishes, and hope that I shall soon have the pleasure of paying you a visit at V., and of introducing to you Mrs. who joins me in sending her best respects

sincerely.

[ocr errors]

3 ANSWER TO A CONGRATULATION ON THE BIRTH OF A CHILD.

To a Friend

My dear Friend : You kind congratulations on the accession of happiness which Proviüence bas bestowed upon me in the birth of a child, prove to me taat you continue to feel deeply interested in my welfare. May I soon have an opportunity of congratulating you on a similar occasion.

I am happy to inform you that the mother is as well as can be expected, and that the child is healthy and lively. The baby will be christened next Sunday; we shall have no company on the occasion, but if you will come, we shall be happy to see you. At all evcats we expect to see you soon.

Yours truly, N. N.

PART SECOND.

PETITIONS, RECOMMENDATIONS, EXCUSES,

REPROACHES.

I. PETITIONS.

1. Request to renew a note of hand.

Sir :

You would oblige me mush by renewing my note, due the 80th inst., for six months longer. I shall then be able to take it up out of my own funds; at present, not having been able to

lonnte, mit schwerem Herzen. Doch nun habe ich meine Geschäfte Seendigt, und war gerade Willens, an Sie zu schreiben, als ich Ihren wertben Brief erhielt.

Ich danke ghnen für Ihren Glüdwunsch recht sehr, und hoffe recht bald fammt meiner Gattin, welche sich Ihrer Freundschaft be ftene empfiehlt, nach V. zu kommen, und Sie zu besuchen. Nehmen Sie die Versicherung ausgezeichneter Achtung von

Shrem aufrichtigen N. N. D. Antwort auf einen Glüdwunsch zu einer Geburt.

An einen Freund. Rieber Freund! Du gibst mir in Deinem Glüdwunsche zu dem mir von Neuem bescheerten Haussegen schon wieder einen Beweis Deiner warmen Theilnahme für mich, der mich zu herzlichem Dante verpflichtet. Mös gen Deine Wünsche in Erfüllung gehen und sich auch mir bald eine Gelegenheit barbieten, Dir einen ähnlichen Glüdwunsch abstatten

zu fönnen.

In Betreff der Meinigen kann ich Dir zu meiner großen Freude melden, daß die Mutter, so weit es unter den gegenwärtigen Umstanden sein kann, sich vollkommen wohl befindet, und daß das Kind sehr gesund und lebhaft ist. Künftigen Sonntag werden wir taufen, was aber diesmal in aller Stille abgemacht werden soll. Will Du Dich jedoch dazu mit bei uns einfinden, so sollst Du uns sehr williommen sein. In jedem Falle erwartet Deinen baldigen Besuch

Dein

N. N.

3 weite Abtheilung. Bitten, Empfehlungen, Entschuldigungen, Vorwürte.

I. Bittschreiben. 1. Bitte wegen Berlängerung eines Wechsels

Geehrter Herr! Es geschähe mir eine große Gefälligkeit, wenn Sie sich entschließen wolten, meinen Wechsel, der am 30. dieses Monats zahlbar ist, noch aus sechs Monate zu verlängern. Alsdann würde ich nämlich im Stande sein, von meinem eigenen Gelbe die Zahlung zu leisten, de

[ocr errors]

dispose of my tobacco advantageously, I should be obliged to incur another debt to pay the old one. If you are not particularly in want of the money, I flatter myself that you will grant my request. Inclosed I remit you $30 in notes, the Interest for six months. Requesting an early answer, I remain

most respectfully, N. N.

a

2. Requesting a loan. Sir: I have received so many acts of kindness from you, that I trouble you again to do me a favor.

Having, as you are aware, bought a new house, my funds ad present are so low, that I shall lose the opportunity of making a very advantageous purchase of a lot of goods for want of $1200. However I cannot well afford to forego so good a chance of increasing my business and making a handsome profit, I therefore request you to advance me the said sum against good security for six months. At the end of that period I shall return you the capital with many thanks.

You may rely upon my punctuality, and a mortgage on my house will secure you against all losses. I therefore hope that you will accede to my request, and remain

yours truly, N. N.

6. Petition of a woman, who has lost her fortune, to a wealthy

acquaintance. I have received so many proofs of kindness from you,

that

my only object should be to show you my gratitude. But the utmost distress obliges me again to apply to you for assistance. All my children are on a bed of sickness, and the youngest will probably lose its life. The poor creatures famish for want of refreshment, and my heart aches that I cannot help them. All I had, has been sold during the long and painful sickness of my departed! husband. Deprived of all assistance, I am scarcely able to nurse the poor sufferers; I have sat up so many nights that sleep will

tch hingeger: feßt, da ich meinen Tabat noch nicht zu einem guten Preise habe verkaufen können, eine Schuld durch Anlegung einer andern tilgen müßte. Wenn Sie sonst keine Bedenklichkeiten tragen, oder das Geld eben jeßt nicht nöthig brauchen; so darf ich wohl hoffen, daß Sie meine Bitte Statt finden lassen? Die halbjährigen Zinsen erhalten Sie hierbei in dreißig Dollars Banknoten.

Ich bitte Sie, mir hierüber baldigst Antwort zu geben, und unters zeichne in der Hoffnung, daß Sie meine Bitte erfüllen werden, mit Achtung

Ihr ergebenster N. N. 2. Bitte um ein Anleben. Geehrter Herr ! Ich habe schon so viele Beweise Ihrer Güte erhalten, daß ich mir erlaube, Sie wieder mit einer Bitte zu belästigen.

Da ich, wie Ihnen bekannt ist, ein neues Haus gekauft habe, so bin ich vom Gelde so entblößt, daß ich eine Partie Waaren, deren Einkauf für mich sehr vortheilhaft wäre, nicht an mich bringen kann, weil mir $1200" hlen. Um jedoch als redlicher Mann leben zu können, darf ich feine Gelegenheit versäumen, welche meine Hands lung erweitern und mir Vortheil bringen kann; deswegen bitte ich Sie, mir oben genannte Summe gegen ein sicheres Unterpfand auf ein halbes Jahr vorzustreden. Nach Verlauf dieser Frist werde ich Ihnen mit vielem Danke das Capital zurüdzahlen.

Da Sie von meiner Pünktlichkeit überzeugt sein können, und überdies durch eine Schuldverschreibung auf mein Haus vor dem Verlust Shres Geldes gesichert find, so hoffe id non Ihnen die Gewährung meiner Bitte.

Ihr ergebenster N. N. 3. Bittr dreiben einer verarmten Frau an eine

vermögliche Bekannte. Sie haben mir, theure Freundin, schon unzählige Beweise Ihrer wohlwollenden Gesinnung gegeben, daß ich nun gern blog darauf tenken möchte, mich Ihnen für die vorigen Wohlthaten dankbar zu erweisen. Gleichwohl zwingt mich die äußerste Noth, von Neuem Hilfe bei Ihnen zu suchen. Alle meine Kinder liegen krant darnie der, und das jüngste wird wahrscheinlich ein Raub des Todes wers ben. Die armen Geschöpfe wimmern nach Hilfe und Erquidung, und Gott weiß, wie es mir das Herz zerreißt, daß ich sie ihnen nicht gewähren kann. Alles, was ich noch hatte, ist während der langwierigen Krankheit meines guten seligen Mannes veräußert. Kaum bin ich, von aller Unterstübung entblößt noch im Stande, für die nothtürftige Wartung der armen leidenden Kinder zu sorgen; denn bie vielen Nachtwachen haben meine Kräfte so erschöpft, daß mir oft

« SebelumnyaLanjutkan »