Gambar halaman
PDF
ePub

Aktien ausgegeben skr Sigenthum.

Neuineorporation von alten Gesellschaften.

Auslegung.

Inkorporation von religiösen Selten.

ten eine Bescheinigung ausfertigen, worin der Betrag des so festgesetzten und einbezahlten Grundkapitals angegeben ist. Diese Bescheinigung soll von dem Präfidenten und einer Mehrheit des Direktoren-Rathes, der Vertrauensmänner oder anderer ähnlicher Beamten unterzeichnet und beschworen werden und muß im Amtslokale des Schreibers und Recorders desjenigen County, innerhalb wessen die Corporation gebildet wurde, eingetragen werden. Vom Datum der Ausfertigung und Eintragung der vorgenannten Bescheinigung an, sind die Aktieninhaber einer solchen Corporation für keine Schulden derselben mehr haftbar.

Abschnitt 11. Die Direktoren, Vertrauensmänner oder andere ähnliche Beamte einer solchen Corporation können das für ihre Geschäfte erforderliche bewegliche und unbewegliche Eigenthum ankaufen und Aktien zum Betrage dessen Werthes als Bezahlung dafür ausstellen. Die in solcher Weise ausgestellten Aktien sollen als voll einbezahlt erklärt und angenommen werden und keinen weiteren Beiträgen oder Besteuerungen unterworfen sein. Auch sollen sie nicht für Schulden der Corporation haftbar sein.

Abschnitt 12. Jrgend eine Kirchengemeinde, Kirche oder Gesellschaft, die bereits früher unter den Bestimmungen irgend eines Gesetzes für Jncorporation von religiösen, Erziehungsoder mildthätigen Gesellschaften incorporirt wurde, kann sich unter den Bestimmungen dieses Gesetzes auf's Neue incorporiren lassen, in gleicher Weise, als ob sie früher noch nicht incorporirt gewesen wäre. Jn diesem Falle geht alles bewegliche und unbewegliche Eigenthum der alten Corporation in den Besitz der neuen Corporation über, allen ihren Schulden, Vereinbarungen und Verbindlichkeiten unterworfen. Die Worte „Direktoren" und „Vertrauensmänner", woimmer dieselben in diesem Gesetze vorkommen, sind so auszulegen, daß sie die Verwalter, Vorstände und solch andere Beamte umfassen, welche die Pflichten von Vertrauensmännern oder Direktoren vollziehen.

Abschnitt 13. Wenn eine christliche Gemeinschaft oder eine andere religiöse Sekte, ihrer Verwaltungsweise entsprechend, eine Organisation besitzt, sei dieselbe nun als Triode, Presbyterium, Conferenz, Episcopat, oder unter irgend einem andern Namen bekannt, welche Organisation kirchliche und geistliche Gerichtsbarkeit über ihre Mitglieder über den ganzen Staat hinweg ausübt, und deren Behörden wünschen Erziehungs,

MildthStigkeits-, Unterstützungs-, oder Missions-Anstalten zu
errichten und halten eine Jncorporation zur erfolgreicheren Ver-
waltung einzelner oder aller solcher Anstalten für annehmbar, so
können genannte Behörden nebst solchen Personen, die sie mit sich
verbinden mögen, eine solche Jncorporation bilden, in der Weise
und mit den Befugnissen, wie dies bereits hierin für die Jncor-
poration von Kirchen, Kirchengemeinden und Gesellschaften vor-
geschrieben ist.
Genehmigt am 20. Februar 1879.

Ein Gesetz,

zur Abänderung von Kapitel neunzehn (19) der allgemeinen Gesetze des Staates Colorado, überschrieben, „Korporationen."

Sei es verordnet durch die Gesetzgebung des Staates Colorado:

Abschnitt 1. Abschnitt zwölf (12) von Kapitel neunzehn (19) der allgemeinen Gesetze des Staates Colorado, überschrieben, „Korporationen", sei und derselbe ist anmit abgeändert durch Ausstreichung der Worte „innerhalb fechszig Tage" und „innerhalb der genannten sechszig Tage", woimmer dieselben darin vorkommen, so daß genannter Abschnitt in abgeänderter Weise lautet:

Der Präsident und eine Mehrheit der Direktoren oder Vertrauensmänner sollen nach Einzahlung des letzten Betrages des Angab« de,«! von der Gesellschaft so festgesetzten und beschränkten Grundkapitals eine Bescheinigung ausstellen, worin sie den Betrag des so festgesetzten und einbezahlten Kapitals angeben. Diese Bescheinigung soll von dem Präsidenten und einer Mehrheit der Direktoren oder Vertrauensmänner unterzeichnet und beschworen werden, worauf sie dieselbe im Amtslokale des Staatssecretärs eintragen und eine Abschrist im Amtslokale des Urkunden-Recorders in demjenigen County hinterlegen sollen, in welchem die Gesellschaft ihre Geschäfte vornimmt.

Abschnitt 2. Abschnitt fünfundfechszig (65) des genann-' ten Kapitels neunzehn (19) sei und derselbe ist anmit abgeändert Awat. und durch Ausstreichung des Wortes „privat", woimmer dasselbe in genanntem Abschnitte vorkommt, und durch Einschaltung des

unbewegliches Eigenthum überzutragen.

MissionSzweck.

Wortes „Spar", so daß genannter Abschnitt in veränderter Form lautet:

Es soll Niemanden gestattet sein eine Sparbank zu halten, die nicht unter den Gesetzen des Staates oder Territoriums Colorado organisirt ist.

Abschnitt 3. Abschnitt zweinndvierzig (42) des genau» ten Kapitels neunzehn (19) sei und derselbe ist anmit abgeänden um zu lauten wie folgt:

Abschnitt 42. Nach der Jncorporation einer Kirchengemeinde, Kirche oder Gesellschaft, soll alles bewegliche und unbeBeweguches und Eigenthum, das sich im Besitze irgend einer Person oder

eines Vertrauensmannes zum Gebrauch der Mitglieder derselben befindet, sofort auf eine solche Corporation übergehen und ihrer Controlle unterworfen sein, und es kann von solcher Corporation benutzt, verpfändet, verkauft und übergetragen werden, als ob es ihr urkundlich überschrieben worden wäre.

Wenn indessen die Vorstände irgend einer Kirche, Sekte oder religiösen Genossenschaft sich zu allgemeinen Missions- oder andern später hier vorgeschriebenen Zwecken, und in Uebereinstimmung mit dem Versahren und den Gebräuchen solcher Kirchen, Sekten oder religiösen Genossenschaften incorporiren ließen und das Eigenthum der Missions-Anstalten auf solche Corporation über gehen soll, dann soll alles derartige Eigenthum, das sich bisher im Besitze irgend einer Person oder von Vertrauensmännern zum Besten solcher Missions-Anstalten befand, auf genannte allgemeine Corporation übergehen. Wennimmer dann irgend eine Missions'Anftalt wegen Wegzug der Bevölkerung oder aus andern Gründen eingeht oder aufgegeben werden sollte, so mag genannte allgemeine Jncorporation, nach ihrem Ermessen, alles derartige Missionseigenthum verkaufen oder anderweitig veräußern, und der Ertrag eines solchen Verkaufes oder einer solchen Veräußerung soll genannter Kirche, Sekte oder religiöser Genossenschaft im Staate Colorado zu Gute kommen.

Abschnitt 4. Wennimmer die Aktieninhaber irgend einer Corporation, welche einen Drittheil oder mehr des Grundkapitals derselben repräsentiren, die Vertrauensmänner, den Präsidenten oder Secretär derselben auffordern, eine Special-Versammlung der Aktieninhaber zu berufen zu irgend einem in der Aufforderung angegebenen Zwecke, (einem andern als den in Abschnitten einhundertundzweiundzwanzig und einhundertundfünfundzwanzig

Specialn«» sammlung.

des Kapitels, zu welchem dieses zufätzlich ist, angegebeneu Zwecken,) soll es die Pflicht eines solchen Vertrauensrathes, Präsidenten oder Secretärs sein, sofort eine solche Special-Berufu„gswei,e. Versammlung zu berufen, indem er persönlich oder brieflich eine vom Präsidenten oder Secretär unterzeichnete und richtig adressirte Bekanntmachung jedem Aktieninhaber zustellt, in welcher sowohl Zweck und Ort einer solchen Versammlung angegeben sind, als auch die Zeit der Abhaltung, die nicht unter dreißig und nicht über vierzig Tage vom Datum des Erlasses der Bekanntmachung an gerechnet, sich belaufen soll, es sei denn, daß in der Aufforderung der Aktieninhaber ein längerer Zeitraum gewünscht wird. Wenn bei irgend einer derartigen SpecialVersammlung die Stimme der Mehrheit aller gesetzlich ausge- entscheidet, gegebenen Aktien zu Gunsten des in der Aufforderung und Bekanntmachung angegebenen Vorschlages oder der Maßregel abgegeben wird, so soll der Vorschlag oder die Maßregel als angenommen und für eine solche Corporatioik oder Gesellschaft bindend erklärt werden. Bei jeder derartigen Versammlung Stimmzettel, soll die Abstimmung mittelst Stimmzetteln erfolgen und jeder Aktieninhaber soll zu soviel Stimmen berechtigt sein, als er Aktien oder Antheil in genannter Corporation eignet. Genehmigt am 8. Februar 1879.

Vin Gesetz,

zur Abänderung von Abschnitt hundertundzweiundzwanzig (I22> eines
Gesetzes, überschrieben. Ein Gesetz in Bezug auf Counties, County-
beamte und Countyverwaltuug, und zum Widerruf dar-
auf bezüglicher Gesetze, genehmigt am 24, März 1877,

Sei es verordnet durch die Gesetzgebung des
Staates Colorado:

Abschnitt 1. Abschnitt hundertundzweiundzwanzig (122) eines Gesetzes, überschrieben, Ein Gesetz in Bezug auf Countys, Countybeamte und Countyverwaltung, und zum Widerruf darauf bezüglicher Gesetze, genehmigt am 24. März, 1877, sei und dasselbe ist anmit dahin abgeändert, um zu lauten wie folgt, nämlich:

Wennimmer der Countyrath eines County der Ansicht ist, daß Uuttdistritte genannter Steuerumleger außer Stande sein würde, die Pflichten steuerumieger. seines Amtes innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Zeit zu erfüllen, so soll der Rath ein solches County in Umlagedistrikte eintheilen und den Steuerumleger veranlassen, einen Gehülfen für jeden dieser Distrikte zu ernennen. Ein solcher Gehülfe muß ein berechtigter Stimmgeber des betreffenden Distriktes fein, muß eingeschworen werden, und soll dem Steuerumleger Bürgschaft stellen.

Genehmigt am 12. Februar 1879.

Ein Gesetz,

überschrieben, Ein Gesetz, um es den verschiedenen Counties des Staates
zu ermöglichen, ihre schwebende Schuld zu fundiren.

Sei es verordnet durch die Gesetzgebung des
Staates Colorado:
Abschnitt 1. Wenn fünfzig Stimmgeber eines County,

AüntysUld" die im vorhergehenden Jahre Steuern auf ihr in diesem County besteuertes Eigenthnm bezahlt haben, darum nachsuchen, so soll es die Pflicht des Countyrathes eines jeden County, das eine schwebende Schuld von über fünftaufend Dollars hat, sein, während dreißig Tagen innerhalb einer i n diesem County erscheinen

Bekanntmachung Zeltung eine Bekanntmachung zu veröffeutlichen, worin die Jnhaber von Zahlungsanweisungen dieses County aufgefordert werden, innerhalb sechszig Tagen vom ersten Tage der Veröffentlichung obiger Bekanntmachung an gerechnet, dem Countyrathe des genannten County schriftliche Mittheilung zu machen, über den Betrag der Zahlungsanweisungen eines solchen County, die vor dem ersten Mai A. D. 1879 ausgestellt wurden, und den sie gegen Schuldscheine dieses County, welche unter den Bestimmungen dieses Gesetzes auszugeben sind, umzutauschen wünschen; ebenso den Werthansatz zu welchem sie solche Zahlungsanweisungen gegen diese Schuldscheine, die zu ihrem Nennwerthe anzunehmen find, umtaufchen wollen. Die Veröffentlichung einer derartigen Bekanntmachung hat mindestens vier Monate vor der nächstbevorstehenden allgemeinen Wahl zu beginnen. Falls keine Zeitung in einem solchen County erscheinen sollte, so hat die Veröffentlichung einer solchen Bekanntmachung in einer in der Stadt Denver erscheinenden, vom Countyrathe auszuwählenden Zeitung zu erfolgen.

« SebelumnyaLanjutkan »